Bio-Fleisch im Naturkosthandel von untergeordneter Bedeutung

von ABD e.V. (Kommentare: 0)

Bio-Fleisch spielt im Naturkosthandel immer noch eine untergeordnete Rolle. Bio-affine Kunden essen weniger Fleisch oder sind Vegetarier bzw. Veganer. Zum erfolgreichen Verkauf von Bio-Fleisch gehört jedoch auch eine entsprechende Sortimentsplatzierung. In vielen Bio-Supermärkten sind die Käsetheken mehrere Meter lang und die professionelle Bedienung der Kunden ist selbstverständlich. Fleischtheken hingegen sind in diesen Märkten häufig deutlich kleiner oder Fleisch wird nur in SB-Verpackungen angeboten. Darüber hinaus sind die Bio-Fleisch-Preise im Naturkosthandel besonders hoch. Beispielsweise kostet Gemischtes Gehacktes in Bio-Qualität beim Discounter etwa 9 € je kg, während es im Naturkosthandel bis zu 19 € je kg kostet. Höhere Preise für Bio-Produkte im Naturkosthandel gegenüber konventionellen Vollsortimentern und vor allem Discountern sind nachvollziehbar, aber im Vergleich zu anderen Produkten sind die Preisabstände besonders hoch. Mit den Erzeugerpreisen hat dies am wenigsten zu tun. Bio-Schweinehalter erhalten für ihre Bio-Schweine in allen Vertriebskanälen beinahe die gleichen Preise.

Zurück