Friland: Preisanhebung seit 1. März

von ABD e.V. (Kommentare: 0)

Zum 1. März 2022 hat die Friland Deutschland GmbH die Preise angehoben. Für rein nach EU-Bio-Verordnung erzeugte Bio-Schweine zahlt das Unternehmen pauschal 4,10 € je kg Schlachtgewicht. Für nach Bioland- oder Naturlandrichtlinien erzeugte Bio-Schweine gibt es einen Aufschlag von 15 Cent, so dass hier 4,25 € erzielt werden. Parallel wurden die Bio-Ferkelpreise um 10 € angehoben.

In seiner Mitteilung an seine Vertragslandwirte schreibt Friland, dass „die Auszahlungspreise ...damit zum einen den Produktionskostensteigerungen der vergangenen Wochen (folgen) und … zum anderen die fortbestehende Knappheit deutscher Bio-Schweine widerspiegeln“ würden. Weiter weist Friland darauf hin, dass es auch eine Aufgabe sei, die höheren Preise vor dem Hintergrund der aktuellen Krisenlage und hoher Preisabstände zu konventioneller Ware durchzusetzen. Man arbeite aber jeden Tag daran, diese Frage mit einem „Ja! beantworten zu können“, wobei die „hohe Qualität der … gelieferten Tiere die Grundlage für unseren Verkaufserfolg“ bilde.

Zurück