Hermannsdorfer Landwerkstätten zahlen bis zu 4,20 €

von ABD e.V. (Kommentare: 0)

Mit diversen Zuschlägen können Lieferanten der Hermannsdorfer Landwerkstätten bis zu 4,20 € je kg Schlachtgewicht erzielen. Bei einem Anteil von 50 Prozent Duroc im Schlachtschwein bekommt man 4,05 €. Stammt das Futter ausschließlich aus ökologischer Erzeugung mit regionalen Komponenten kommen 10 Cent hinzu und wenn die Ferkelerzeugung auch konventionelle Futtermittel erfolgt, weitere 5 Cent, so dass sich maximal 4,20 € ergeben. Die Abrechnung der Schweine erfolgt pauschal ohne Maske, so dass ein gewisses Risiko zur Verfettung bei Duroc-Schweinen nicht zu Abschlägen führen kann. Neben dem großen Hofmarkt direkt am Betrieb in Glonn betreiben die Hermannsdorder noch mehrere Verkaufsstellen in und um München. Auch in einigen Bio-Supermärkten gibt es „Hermannsdorfer Frischetheken“. Mit dem Aufbau des Betriebes in Glonn wurde 1986 begonnen.

Zurück