2021

Die positive Entwicklung am Bio-Schweinemarkt setzte sich im Jahr 2021 fort. Die Nachfrage nach Bio-Schweinefleisch kann gegenwärtig nicht gedeckt werden. Von der guten Marktlage sind auch die nur nach EU-Bio-Verordnung erzeugten Bio-Mastschweine mittlerweile erfasst worden. Hier gibt es umfangreichere Preiserhöhungen von allen Unternehmen. Manche Unternehmen zahlen mittlerweile 3,80 € je kg Schlachtgewicht für EU-Bio-Schweine. Gemäß einer fairen Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette werden die Bio-Ferkelerzeuger an den höheren Erzeugerpreisen für Bio-Mastschweine beteiligt. Bei vielen Partnerschaften besteht hier ein Automatismus.

Die höheren Erzeugerpreise wirken sich in keiner Weise auf die Nachfrage aus. Die Kunden und Kundinnen sind von der besonderen Qualität des Bio-Schweinefleisches überzeugt, so dass der Preis eine nachrangige Rolle spielt. Viele Menschen, die Bio-Schweinefleisch kaufen, essen weniger Fleisch, wollen dies aber aus nachhaltiger und fairer Erzeugung und dafür steht Bio-Schweinefleisch.

 

Zurück